TUSPO Holzhausen
TuSpo Holzhausen


Kategorie: Alte Herren

Winterwanderung der AH am 11. Januar 2020


Mehrteiliger anspruchsvoller Marsch für die Alten Herren.


Winterwanderung der AH am 11. Januar 2020

Winterwanderung der AH am 11. Januar 2020

Winterwanderung der AH am 11. Januar 2020

Winterwanderung der AH am 11. Januar 2020

Winterwanderung der AH am 11. Januar 2020

Winterwanderung der AH am 11. Januar 2020

Winterwanderung der AH am 11. Januar 2020

09.30 Uhr am 11.01.2020, Kreuzgass‘ Holzhausen: wie gewohnt startete ein diesmal 17köpfiger Trupp auf die Winterwanderung 2020 der Alten Herren, den Jahresauftakt der Altfußballer des TuSpo.

Richtung Talsperre erfreute sich die Gruppe direkt am steilen Anstieg zur Schutzhütte oberhalb der Talsperre, um direkt auf ein paar Höhenmeter zu kommen. Über kloa Wich (kleine Wiege) ging es weiter hinauf bis oberhalb der Burgruine Liechtenstein und weiter über Trompeters Loch in Richtung des Wanderparkplatzes zwischen Beilstein und Greifenstein.

Hier folgte der wohlverdiente und dringend erforderliche Zwischenstopp mit flüssiger und fester Nahrungsaufnahme, die schon die ersten um 09:30 Uhr vermisst hatten. An dieser Stelle schon einmal der Dank an den «Lieferservice Siegmund».

Von hier ging es westlich von Greifenstein weiter, die Tennisplätze noch rechts liegen lassend auf die bergab-Passage Richtung Fleisbach. Oberhalb des eigentlichen Fleisbachtals ging es nach dem beschwerlichen Anstieg glücklicherweise praktisch nur noch bergab, was wiederum die bisherigen Luftbeschwerden bei dem ein oder anderen durch Kniebeschwerden ersetzte.

Als es dann mit Blick auf das sehnlich erwartete nächste und kulturelle Zwischenziel schnelleren Schrittes durch Fleisbach ging, stieg die Freude auf die Besichtigung der Fleisbacher Brauerei zunehmend an. Der Vorschlag zum Empfang, doch erstmal eine Verkostung des gebrauten Bieres vorzunehmen, fand begeisterte Zustimmung. So wurde also zunächst mal das ein oder andere Zwickel oder Rauchbock getestet, bevor es mit 3 schon länger auf den AH-Trupp wartenden «Vortrinker».

Während der Brauereiführung gab es einen Einblick in die Arbeit einer so kleinen Brauerei. Wenn hier ein Großauftrag eingeht, muss der Chef selbstverständlich mit anpacken. Reinigung der Flaschen ist extern vergeben, beim Flaschenverschluss treffen sich immer nur 6 Flaschen. Alles in allem ist die Fleisbacher Brauerei eben wirklich um einiges kleiner aufgestellt, was natürlich nicht wundert. Aber der Geschmack der getesteten Biere lässt weiteres Wachstum vermuten.

Im Anschluss machte sich die Gruppe über das kalte Buffet her; im Rahmen der Brauereiführung gehört auch eine Wurstplatte für alle Beteiligten dazu...

Den Anstieg von der Brauerei aus über Edingen nach Greifenstein verweigerten erste Wanderer mit Einschränkungen oder mangels Lust, die knapp 250 Höhenmeter auf gut 4km zu überwinden.

Diejenigen, die den Anstieg auf sich nahmen, legten ein ordentliches Tempo hin, anscheinend hielt das Sättigungsgefühl der Wurstplatte nicht lange an, winkte doch auf Gittis Berghütte die angepeilte volle Mahlzeit. Hier trafen wiederum noch weitere Gruppenmitglieder im Laufe des späten Nachmittags und frühen Abends zum Essen mit ein; letztlich waren 21 Alte Herren zum Ende zum offiziellen Tagesabschluss in Gittis Berghütte dabei.

Zum späteren Abend verteilte sich die Gruppe je nach Lust, Laune und Geldbeutel standesgemäß in örtliche Lokalitäten, weitere Feierlichkeiten oder auch nach Hause.

Erneut eine sehr erfreuliche Aktivität der großen AH-Gemeinschaft mit bemerkenswerter Beteiligung durch alle Altersklassen hinweg.

Andreas Pfeiffer
(Abteilungsleiter Alte Herren)
 

Weitere Bilder in der Mediathek...
 



< Der neue TuSpo Express 1/2020 ist Online