TUSPO Holzhausen
TuSpo Holzhausen


Kategorie: TuSpo, 100 Jahre TuSpo

Tanzspektakel in der Ulmtalhalle


Tanzgruppe Enjoy veranstaltet zum 100jährigen Jubiläum das Showtanz-Turnier am 7.3.2020 in der Ulmtalhalle.


Tanzspektakel in der Ulmtalhalle

Tanzspektakel in der Ulmtalhalle

Tanzspektakel in der Ulmtalhalle

Tanzspektakel in der Ulmtalhalle

Tanzspektakel in der Ulmtalhalle

Tanzspektakel in der Ulmtalhalle

Tanzspektakel in der Ulmtalhalle

Tanzspektakel in der Ulmtalhalle

Tanzspektakel in der Ulmtalhalle

Zauberer, Schornsteinfeger, eine Giftexplosion, Gladiatorenkämpfe - das ist nur ein Ausschnitt vom dem, was es am Samstag, den 7. März 2020, in der Ulmtalhalle in Allendorf zu bestaunen gab.

Im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums des TuSpo Holzhausens veranstaltete die Tanzgruppe «Enjoy» ihr erstes Showtanz-Turnier, das gleichzeitig den Auftakt für eine Reihe von Veranstaltungen im Jubiläumsjahr bildete. Über 100 Zuschauer und zusätzlich fast 130 Aktive füllten den geschmückten Saal.

Durch das Programm führten an diesem Abend die beiden Enjoy-Tänzerinnen Leonie Groos und Marie Koch. Die Jury, die die Tänze der teilnehmenden Gruppen bewerten und so den Gewinner ermitteln sollte, bestand aus Ina Schmitz, Katharina Bremond und Christine Heuser. Die Bewertungskriterien hierbei waren unter anderem die Gleichmäßigkeit der Tänzer*innen, die Kostüme, eine korrekte Tanztechnik und der Gesamteindruck des Tanzes. Zusätzlich hatten die Zuschauer die Möglichkeit, einen Publikumsliebling zu wählen.

Außerhalb des Wettkampfs entführte Enjoy das Publikum ins Wunderland mit ihrem Eröffnungstanz rund um die Märchenfigur «Alice» und die Nachwuchstanzgruppen Destiny und Delicious präsentierten ihren neusten Tanz rund um das Festival-Motto «Big Ulmtal Beats».

Mit der Gruppe X-Pressions aus Brandoberndorf startete der Wettkampf und das Publikum wurde eingeladen, einen tänzerischen Gladiatorinnen-Kampf auf der Bühne zu bestaunen. Mit ihrem Tanz «Pure Lebensfreude» versprühte danach die Gruppe Laetitia aus Niedershausen gute Laune im Saal. Die fröhlichen Tänzerinnen konnten mit ihren neongrünen Fransenkostümen und fetzigen Schritten überzeugen und belegten den dritten Platz.

Den letzten Tanz vor der Pause zeigte die Gruppe BlackOut aus Leihgestern. Mit ihrem «Zauberlehrling», dem dazugehörigen aufwändigen Bühnenbild und tollen Hebefiguren verpassten sie dem Publikum eine Gänsehaut. Dieses belohnte die Gruppe nach dem Wettkampf und wählte es zum Publikumsliebling und auch bei der Jury kam der Tanz super an so belegte BlackOut Platz 2.

Den zweiten Block des Turniers eröffnete «Magiskania» aus Ellar und auch hier blieb den Zuschauern die Luft weg - nicht nur, weil der Tanz den Titel «Toxic» trug und die Geschichte einer Giftexplosion in einem Labor mit elektronischer Musik und ausdrucksstarken Schritten erzählte, sondern weil auch hier tolle Hebefiguren gezeigt wurden. Danach nahmen die Burning Flames aus Villmar das Publikum auf eine Reise durch die französische Geschichte mit ihrem Tanz über Marie Antoinette.

Als Vorletztes betraten die Tattletales als Leihgestern die Bühne. Auch diese Gruppe brachte ein aufwändiges Bühnenbild mit, inklusive rauchendem Schornstein - passend zu ihrem Tanzthema «Schornsteinfeger». Mit fröhlicher Musik, tollen Tanzschritten, atemberaubenden Hebefiguren und schauspielerischem Talent begeisterte die Gruppe nicht nur das Publikum, sondern auch die Jury voll und ganz. So konnten die Tattletales das Turnier für sich entscheiden und ergatterten den ersten Platz!

Den Abschluss des Wettkampfs bildeten die Gardemädels Schwalbach, die einen absoluten Klassiker auf der Bühne zeigten: Die gefährliche Liebe zwischen Mensch und Vampir. Mit passenden Kostümen und sogar Kunstblut präsentierten sie ihren «Tanz der Vampire».

Vor der Siegerehrung zeigte das Six Pack der Majoretten Stockhausen noch eine tolle Darbietung im Dunkeln mit leuchtenden Stäben, mit der sie passend zur stimmungsvollen Musik Formationen bildeten.

Nachdem die Platzierungen verkündet wurden und die Tattletales noch einmal ihren Siegestanz vorführten, feierten die Besucher des Events noch gemeinsam in der Ulmtalhalle.

An dieser Stelle möchte sich die Tanzgruppe Enjoy erneut bei allen Mitwirkenden und Helfern bedanken, ohne die die Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

(Marie Koch)
 



< Maßnahmen zur COVID-19-Prävention