TUSPO Holzhausen
TuSpo Holzhausen


Kategorie: SG-BU

SGBU - TSG Dorlar am 14. 08. 2019


Rote Karte und ein Eigentor ließen die Punkt-Chancen sinken.


SGBU - TSG Dorlar am 14. 08. 2019

SGBU - TSG Dorlar am 14. 08. 2019

SGBU - TSG Dorlar am 14. 08. 2019

Am späten Abend des 14. August 2019 sahen die Zuschauer in den ersten 30 Minuten eine Partie, die sich hauptsächlich zwischen den Strafräumen abspielte. Nach dieser anfänglichen Abtastphase waren es jedoch die Gäste, die besser ins Spiel fanden und die zwingenderen Chancen kreierten.

So scheiterte Dorlar zunächst am Aluminium (35‘), ehe unser herauseilender Keeper Benjamin Menger nach Ballverlust in der gegnerischen Hälfte und Unordnung in der eigenen Abwehr in letzter Not klärte (37‘). Auch die folgenden Minuten waren durch Angriffe der Gäste geprägt. So ging Dorlar in der 40. Minute nach einer gezielten Flanke und dem folgenden Kopfball mit 0:1 in Führung. Weitere gute Möglichkeiten der Gäste verfehlten das Gehäuse nur knapp (41‘, 42‘).

In der zweiten Halbzeit sollte uns ein besserer Start gelingen. Nach einem langen Ball auf die Außen nutze Luca Auth die Länge des Spielfelds komplett aus. Lediglich seine Hereingabe war etwas unplatziert (50‘). In der 55. Minute gab es dann einen Rückschlag für unsere SGBU als Philipp Stückrath im Zweikampf unnötig den Gegenspieler tritt und mit der Roten Karte vom Platz gestellt wurde. Durch das noch knappe Ergebnis gab unsere Elf nicht auf.

Der eingewechselte Hofmann hatte die Chance für den Ausgleich auf dem Fuß liegen, ehe im direkten Gegenzug das 0:2 für Dorlar fiel (66‘). Kurz darauf machte es Hofmann dann besser. Nach einem parierten Schuss von Finn Hakel stand der Torjäger genau richtig und lies die Fans mit seinem 2:1 Anschlusstreffer nochmal hoffen (74‘). Die Hoffnung wehrte nur kurz. In der 76. Minute hieß der Pechvogel Patrick Wech, als dieser eine scharfe Hereingabe der Gäste im eigenen Gehäuse unterbrachte. Die Partie plätscherte anschließend vor sich hin. In der 89. Minute machte Dorlar dann endgültig den Sack zu und stellte auf 1:4.

In der vierten Minute der Nachspielzeit war es erneut Hofmann, der nach einem wilden Gestocher im Strafraum zuschlug und auf 4:2 stellte. Dieses Tor sollte allerdings nur noch als Ergebniskosmetik dienen, da der Schiedsrichter kurz darauf die Partie abpfiff.

Aufstellung:

Benjamin Menger
Luca Auth, Patrick Wech, Ingo Buchmann, Phillip Stückrath
Steffen Cornelius, Finn Hakel, Benedikt Sturm (Steve Schöner 75‘), Nico Gary (Albert Hennche 46‘), Robin Diekmann
Marcel Volk (Benedikt Hofmann 55‘)


Bank
:
Albert Hennche, Benedikt Hofmann, Steve Schöner, Esref Sincer

Tore:
0:1 (40‘), 0:2 (66‘), 1:2 (74‘ Benedikt Hofmann), 1:3 (76‘ Eigentor) 1:4 (89‘), 2:4 (90+4‘ Benedikt Hofmann)


Unsere Reserve machte es am darauffolgenden Donnerstag besser und konnte das Spiel 3:1 gewinnen.

Tore:
0:1 (13‘), 1:1 (26‘ Kevin Schweitzer), 2:1 (86‘ Paul Buchmann), 3:1 (87‘ Kevin Schweitzer)

(MSirvend)



< Der neue TuSpo Express 4/2019 ist Online