TUSPO Holzhausen
TuSpo Holzhausen


Kategorie: SG-BU

SGBU Auswärtsspiel am 24. 03. 2019 bei Spartak Wetzlar


Niederlage für die Reserve, Punktgewinn in letzter Sekunde für die Erste


SGBU--Spartak-Wetzlar--24-03-2019

SGBU--Spartak-Wetzlar--24-03-2019

SGBU--Spartak-Wetzlar--24-03-2019

SGBU--Spartak-Wetzlar--24-03-2019

SGBU--Spartak-Wetzlar--24-03-2019

SGBU--Spartak-Wetzlar--24-03-2019

Am Sonntag, den 24. März 2019, waren wir auf dem Kunstrasenplatz in Dalheim zu Gast bei Spartak Wetzlar.

Das Spiel gestaltete sich von Anfang an sehr spannend. Bereits in der fünften Minute verhinderte unser Keeper Benedikt Menger, dass Spartak in Führung gehen konnte. Aber auch wir hatten einige gute Chancen. Nach einer knappen Viertelstunde verfehlte Marcel Volk nur knapp das Tor. Wenig später hebelten er und Benedikt Hofmann mit einem Doppelpass die gegnerische Abwehr aus, die daraus entstandene Möglichkeit konnten wir aber nicht verwerten (18‘).

Während unsere Offensive immer wieder gute Torchancen herausspielte (22‘, 25‘, 35‘), zeigte sich unsere Defensive stark bei Angriffen der Gastgeber. So ging es torlos auf beiden Seiten in die Pause.

Die zweite Halbzeit startete ähnlich wie die Erste. In der 47. Minute bewahrte uns Benedikt Menger durch eine ganz starke Parade vorerst vor dem Rückstand. Dennoch ging Spartak sieben Minuten später in Führung. Davon ließen wir uns aber nicht entmutigen und spielten weiterhin mit viel Biss und Zug nach vorne. Eine Stunde war gespielt, da schoss Paul Buchmann wenige Zentimeter am Tor vorbei. In der 73. Minute wurde Mike Nagler mit einem langen Ball von Nils Martin nach vorne geschickt, kam aber leider nicht mehr rechtzeitig ans Leder.

Kurz danach verhinderte Benedikt Menger mit einer Glanztat im Eins gegen Zwei den Führungsausbau von Spartak (78‘). Auch in der Schlussphase ließ die Spannung nicht nach. Nach einer Ecke verpassten wir den Ausgleich nur knapp (82‘). Kurz danach erreicht der Ball nach einem Freistoß Mike Nagler vor dem Tor. Dieser köpfte den Ball auf Ingo Buchmann, der diesen leider am Tor vorbei bugsierte.

Per Elfmeter, den Mike Nagler gekonnt verwandelte, konnten wir uns in letzter Minute schließlich doch noch für unser beherztes Spiel belohnen.

Tore:
1:0 (54‘); 1:1 (90‘ Mike Nagler Elfmeter)

Aufstellung:
Benedikt Menger, Patrick Wech, Ingo Buchmann, Steffen Cornelius (Paul Buchmann 60‘), Steve Schöner (Marc Gombel 46‘), Luca Marius Auth, Mike Nagler, Marcel Volk, Benedikt Hofmann, David Kaufmann (Nico Gary 60‘), Nils Martin

Bank:
Marc Gombel, Finn Jeremy Hakel, Nico Gary, Paul Buchmann


Unsere Reserve konnte auf den hohen Sieg von letzter Woche hingegen leider nicht aufbauen.

In einer Partie mit wenigen signifikanten Aktionen musste sie sich 3:1 geschlagen geben.

Die Gastgeber starteten etwas besser in das Spiel. Sechs Minuten nach Anpfiff verhinderte unsere Nummer 1 Julian Kunz das 1:0 von Spartak. Fünf Minuten später kamen wir durch unseren Freistoß aus etwa 20 Metern zu unserer ersten Chance. Leider brachte dieser uns nichts ein. Danach wurde das Spiel ruhiger. Es gelang uns nicht, vor dem gegnerischen Tor gefährlich zu werden. Gleichzeitig ließ unsere Abwehr hinten nichts zu.

Erst nachdem eine halbe Stunde gespielt war, kamen wir zu unserem nächsten nennenswerten Abschluss, der Ball ging aber rechts am Tor vorbei. Zwei Minuten später traf Spartak schließlich unerwartet zum 1:0.

Die zweite Halbzeit startete etwas spektakulärer. Vier Minuten nach Wiederanpfiff prüfte Christian Henniger den Torwart mit einem gefährlichen Distanzschuss aus 20 Metern, letzterer hielt aber.

Trotz der wenigen Chancen konnte Spartak erst zum 2:0 (55‘) und schließlich zum 3:0 (64‘) erhöhen. Indes versuchten wir immer wieder, torgefährlich zu werden. In der Nachspielzeit konnten wir uns für unsere Mühen immerhin mit einem Tor belohnen. Jannick Rosenkranz erzielte nach einer Ecke seinen ersten Treffer für die SGBU!

Tore:
1:0 (32‘); 2:0 (55‘); 3:0 (64‘); 3:1 (91‘ Jannick Rosenkranz)

Aufstellung:
Julian Kunz, Bastian Sturm (Marco Bölke 46‘), Christian Becker, Werner Ulzenheimer (Max Sirvend 70‘), Armin Razpour (Christian Henninger 46‘), Artjom Prozorov, Christian Irmer (Jannick Rosenkranz 75‘), Philipp Heering, Ferdai Baysal, Julian Nolte, Tobias Weber

Bank:
Jannick Rosenkranz, Max Sirvend, Marco Bölke, Christian Henniger



< Edgar Haas erster Gewinner des neuen Skatturnier-Wanderpokals