TUSPO Holzhausen
TuSpo Holzhausen


Kategorie: Fussball

Review des ersten Saisonabschnitts


SG Ulmtal 2016/2017 - Zu Hause gut drauf, auswärts bisher wenig zu holen.


SG Ulmtal

Werte Freunde des Fußballsports,
das 10. Jahr A-Liga Wetzlar mit der SG Ulmtal ist im vollen Gange. Wie bereits vor der Runde zu erwarten war, hat sich ein breites Mittelfeld gebildet und jeder kann gegen jeden gewinnen. Eine Mannschaft, die vorne weg marschiert, gibt es aktuell noch nicht, wobei die TSG Dolar, Spartak Wetzlar und der SV Volperthausen aus meiner Sicht die Top Favoriten sind.

Am Tabellenende findet sich Eintracht Wetzlar II wieder, auch die SG Oberwetz/Oberkleen ist noch ohne Sieg und der Aufsteiger Blasbach kämpft um jeden Punkt. Es ist davon auszugehen, dass zumindest die SG Oberwetz/Oberkleen nicht bis Rundenende den vorletzten Platz belegt, und was Wetzlar noch in die Zweite buttert bleibt abzuwarten. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, dass wir nach uns selbst gucken und Punkte sammeln, und uns nicht darauf verlassen, dass die Mannschaften hinter uns weiter sieglos bleiben.

Wenn man die gespielten 11 Partien resümiert, muss gesagt werden, dass zuHause alles in Ordnung ist, hier konnten wir aus 4 Spielen 10 Punkte holen. Auswärts hingegen mussten wir den Platz 6 Mal als Verlierer verlassen und konnten ausschließlich beim letzten Spiel in Oberkleen 1 Punkt mitnehmen - dies muss sich dringend verbessern, wenn wir die Klasse halten wollen.

Die Runde startete mit einer Auswärtspartie in Dorlar - hier haben wir die ganzen letzten Jahre schlecht ausgesehen und dies sollte auch diesmal wieder so eintreffen, zwar stand es bis zur 75min noch 1:1, letztlich siegte Dorlar aber klar mit 5:1.

Weiterhin mussten wir auswärts bei Cleeberg II antreten. Die mit Spielern aus der 1. verstärkte Mannschaft war an diesem Freitagabend das bessere Team und ließ uns nicht wirklich eine Chance. 4:2 hieß es am Ende und dies war nicht unverdient - man darf gespannt sein, wie das Spiel in der Rückrunde ausgeht, wenn die reine 2. Mannschaft zu uns kommt?!

Auch in Braunfels war nichts zu holen - wieder Freitagabend, wieder die 1. spielfrei. Unsere Jungs zeigten auf dem Kunstrasen tolle Moral und machten aus einem 4:1-Rückstand noch ein 4:4; allerdings sollte eine doch mehr als zweifelhafte Schiedsrichterentscheidung das Spiel in Richtung Braunfels II lenken. Nach Abpfiff hieß es 7:4. Es muss allerdings auch gesagt werden, dass, wenn man auswärts 4 Tore schießt, es normalerweise zu 3 Punkten reichen sollte.

Unter der Woche mussten wir nach Hohensolms, hier das gleiche Bild wie in Dorlar. Im Grunde können wir die Punkte nach Hohensolms schicken, denn gewonnen haben wir dort seit 10 Jahren nicht mehr. Die SG Hohenahr ließ Ball und Gegner laufen und gewann das Spiel mit 2:0.

In Wetzlar gegen Spartak - immerhin aktuell Tabellenzweiter - zeigte unsere Truppe eine der besten Auswärtsleistungen und bot Spartak lange Zeit Paroli. In der 85. Minute stand es 1:1 und es sah schwer nach unentschieden aus. Dann allerdings spielte sich eine der unsportlichsten Szenen ab, die mir bis dato untergekommen ist. Nachdem ein Spartakspieler bei uns in der Hälfte verletzt am Boden lag, spielten wir den Ball ins Aus, damit dieser behandelt werden konnte.

Nach der Unterbrechung bewegte sich unsere Mannschaft Richtung Mittelinie um dort letztlich den Ball von Spartak in Empfang zu nehmen, aber genau dies passierte nicht! Spartak warf den Ball zu einem eigenen Mann, welcher dann ungehindert Flanken konnte und letztlich am 2. Pfosten einen ebenfalls ungedeckten Mitspieler fand - 2:1 Spartak.

Dass der Ball nicht zu uns zurückgespielt wurde, obwohl wir diesen bewusst ins Aus gespielt hatten, damit der Spartakspieler behandelt werden kann, ist schon ein dickes Ding; dass dann aber direkt auf das Tor gespielt wird, wo mehr oder weniger keiner von uns steht, ist schon grob unsportlich. Spartak hatte seinen Fehler erst nach dem Spiel eingesehen, sie wollen uns dann im Rückspiel mit 1:0 in Führung gehen lassen. Was für ein Quatsch, hätten sie Ihren Fehler korrigieren wollen wäre genug Zeit gewesen für das 2:2. So gingen wir als Verlierer vom Platz. So viel zu Fair Play in der Kreisklasse.

Die nächste Auswärtspleite setzte es bei Türk Ata Wetzlar. Mit 2:0 mussten wir uns nach einer kraft- und saftlosen Vorstellung zu Recht geschlagen geben.

Der 1. Auswärtspunkt konnte dann bei der schwächelnden SG Oberwetz/Oberkleen geholt werden. In dem Spiel fielen 6 Tore und alle durch Standards, wobei es zwei Elfmeter gegen uns gab, was wiederum ein Witz war. Zumindest der erste war klar Ball gespielt, beim zweiten hätte man auch auf Stürmerfoul entscheiden können. Zum Glück behielten Felix Hinke, Mike Nagler und Andi Leptien die Nerven und sicherten durch zwei direkt verwandelte Freistöße und eine Direktabnahme nach einem Freistoß das 3:3.

Zuhause läuft es deutlich besser. Gleich am 2. Spieltag war die SG Schwalbach zu Gast, eine Mannschaft, welche sich die ganzen letzten Jahre auf Augenhöhe von uns befindet. Nach einer tollen Vorstellung unserer Jungs mit zum Teil sehenswerten Toren gingen wir verdientermaßen mit 4:1 als Sieger vom Platz. Mike Nagler gelang hierbei ein lupenreiner Hattrick!

Auch für Steindorf war in Allendorf nichts zu holen. Wir siegten nach tollem Kampf am Ende verdient mit 3:1. Hier gibt es auch einen interessanten Bericht auf der Steindorfer Homepage. Unter anderem fragt sich der Autor dort, wie es sein kann das man überhaupt gegen die SG Ulmtal verlieren kann...
 
Vielen Dank für die Wertschätzung. Ich möchte den Autor gerne darauf hinweisen, dass Steindorf auch in der Vergangenheit bereits das ein oder andere Mal 3 Gegentore schlucken musste und seit dem Aufstieg aus der B-Liga noch keinen Sieg gegen uns einfahren konnte.
 
So wie es uns in Dorlar oder Hohensolms ergeht, ergeht es der SG Waldsolms II auf der Ulm. Seit dem Aufstieg in 2012 konnte Waldsolms lediglich in 2013 einmal einen Punkt mitnehmen, ansonsten fuhren die Gäste mit leeren Händen nach Hause. Dies sollte diesmal auch wieder so kommen, wobei der Gast aus Waldsolms zu Beginn die reifere Spielanlage zeigte und nicht unverdient in Führung ging. Unsere Truppe zeigte jedoch tolle Moral und konnte noch vor der Pause durch einen Doppelschlag durch den reaktivierten Friedrich Felsinger in Führung gehen. In der 2. Halbzeit schnürten uns die Gäste zum Teil ein, allerdings gelang es unserer Defensive, den Gegner größtenteils aus der gefährlichen Zone weg zu halten. Ein gut ausgespielter Konter ließ das 3:1 folgen und das Spiel war entschieden.

Sicherlich ein wenig überraschend kam der Punktgewinn gegen den starken Aufsteiger aus Volpertshausen. Die Gäste hatten sich vor der Runde unter anderem durch den Gruppenligaspieler Demirel sowie weiteren Hochkarätern aus Waldgirmes verstärkt. Dies war auch auf dem Platz zu erkennen, beide Spitzen mit hohem Tempo und guter Technik, das Mittelfeld ebenfalls sehr schnell und technisch gut. Der zahlreich mitgereiste Volpertshäuser Anhang sah sich sicher 2 Mal als Sieger, doch unsere Jungs konnten mit einzigartigem Willen, kämpferischer Klasse und dem nötigen Fortüne dagegenhalten und egalisierten zweimal die Führung des damaligen Tabellenführers.

Das 2:2 war aus meiner Sicht ein gerechtes Ergebnis für eine am Ende überzeugende Leistung. Sicher muss man sich die Frage stellen, warum wir Aaswärts aktuell nur "Hallo" sagen und zu Hause gegen starke Gegner punkten. Dies wird wie bereits erwähnt die Aufgabe bis zum Winter sein, die es zu lösen gilt.

Unsere 2. Mannschaft ist nicht so optimal in die Runde gestartet. Es muss allerdings auch gesagt werden, dass hier immer wieder "alte Hasen" gefehlt haben und wir mit zum Teil bis zu 7 Spielern aus Syrien gespielt haben. Die Jungs ziehen zwar in jedem Training gut mit, man merkt bei dem ein oder anderen allerdings auch, dass Sie in Ihrem Heimatland noch nie Vereinsfußball gespielt haben. Somit braucht es das ein oder andere Spiel bis Laufwege passen, die Abspiele früh genug kommen und erkannt wird, dass man im Abseits steht. Hier war die Parole ausgerufen, den Kopf nicht in den Sand zu stecken und immer weiter an den oben genannten Punkten zu arbeiten; und siehe da, es geht.

Nachdem zu Beginn gegen Dorlar II ein respektabler Punkt geholt wurde, gingen die Spiele gegen Steindorf II, Spartak II, Waldsoms III allesamt verloren.

Nach den ganzen Niederlagen wurde es aber von Spiel zu Spiel besser, sodass wir dann erstmals in dieser Runde bei Türk Ata gewinnen (2:1) konnten. Im folgenden Heimspiel gegen den SV Volpertshausen mussten wir uns unglücklich 2:1 geschlagen geben. Beim Auswärtsspiel in Oberkleen hingegen verließen wir erneut den Platz als Sieger.

Es sind also klare Fortschritte zu erkennen und der Spaß ist zurückgekehrt! Das Spiel gegen Schwalbach II wurde mit 3:0 für uns gewertet, da Schwalbach zwei Mal keine Mannschaft zusammenbekommen hat, Probleme die wir in der letzten Zeit bei der Zweiten nicht haben.

Es bleibt also für beide Mannschaften weiterhin spannend, und ich hoffe sehr, dass wir bis zur Winterpause unsere Heimstärke auch in Holzhausen unter Beweis stellen können und auswärts endlich der Knoten platzt!

Ein besonderes Dankeschön von dieser Stelle an unsere Unterstützer Frank Neuser, Birol Kilic und Thomas Dietz (Sport Dietz). Dank großzügiger Spenden bzw. Rabatte konnten wir eine neue Ausrüstung für beide Mannschaften anschaffen. In den gewohnten Farben präsentieren sich nun beide Mannschaften in neuen Puma-Anzügen inkl. Funktionsshirts.

Mit sportlichem Gruß
Tobias Fehling
(Abteilungsleiter Fußball)


 



< Aus dem Vorstand