TUSPO Holzhausen
TuSpo Holzhausen


Kategorie: Fussball

Einheitlicher Auftritt der SG Ulmtal


Alle Neu-Ulmtaler sind mit der neusten Trainingskollektion der SG Ulmtal ausgestattet worden.


Machen eine gute Figur in ihrer neuen Sportkleidung

Machen eine gute Figur in ihrer neuen Sportkleidung: (v.li.) Omar Alfandi, Omar Fawal, Mohamed Alabdo, Aras Silo, Abdallah Fawal, Maher Alabbas und Mohammad Al Abdoullah zusammen mit Bürgermeister Martin Kröckel (li.), Sportcoach Gerhard Dietermann (re.) und den Spielausschussmitgliedern Tobias Fehling (4. v.re.) und Björn Dross (5. v.li.)

Schon seit einiger Zeit bereichern sie den Vereinsfußball der SG Ulmtal: Omar Fawal, Abdallah Fawal, Mohamed Alabdo, Omar Alfandi, Maher Alabbas, Aras Silo und Mohammad Al Abdoullah - allesamt Flüchtlinge aus Syrien, die jetzt in Allendorf und Ulm leben und für die SG Ulmtal die Fußballschuhe schnüren.
 
Die Neu-Ulmtaler haben sich bereits sehr gut in das Team integriert und verstärken überwiegend die zweite Mannschaft. Aber auch der ein oder andere Einsatz von Omar oder Abdallah in der ersten Mannschaft war dabei. Ohne die Hilfe der sieben neuen Mitspieler hätte aus Personalmangel wahrscheinlich schon ein Spiel der zweiten Mannschaft abgesagt werden müssen, was deren Stellenwert für den Verein unterstreicht.
 
Während sie bisher in ihrer eigenen Sportbekleidung trainiert haben, hat sich dieser Zustand ab sofort ganz augenscheinlich geändert. Alle sind mit der neusten Trainingskollektion der SG Ulmtal ausgestattet worden. Neben den Trainingsanzügen gehören auch spezielle Funktionsshirts und Fußballschuhe zur Ausstattung.

Möglich gemacht wurde dies durch das Förderprogramm "Sport und Flüchtlinge" des Landes Hessen. Hierbei werden hessische Städte und Gemeinden unterstützt, deren Sportvereine Sport- und Bewegungsangebote für Flüchtlinge anbieten. Flüchtlinge sollen so schnell und unkompliziert in ihren Städten und Gemeinden integriert werden.
 
Ein großer Dank gilt dabei der Gemeinde Greifenstein, über die die Fördermittel beantragt wurden, und Herrn Bürgermeister Martin Kröckel, der die Komplettausstattung im Sportlerheim Allendorf offiziell übergab. Die Verantwortlichen der SGU bedankten sich bei der Übergabe außerdem ganz besonders herzlich bei Gerhard Dietermann, dem Sport-Coach der Gemeinde, für sein großes Engagement.

Die eingesetzten Sport-Coaches helfen bei der Koordinierung des Förderprogramms und Dietermann hat sich dabei sehr intensiv und leidenschaftlich für die Flüchtlinge der gesamten Gemeinde (ebenso für den TuSpo Nassau Beilstein) eingesetzt und maßgeblich dafür gesorgt, dass diese tolle Aktion zustande kam. Auf Seiten der SGU hat sich Spielausschussmitglied Björn Dross mit Dietermann abgestimmt, um die Sportkleidung zu organisieren.
 
Bei der Großbestellung der Sportausrüstung haben sich natürlich auch die anderen Spieler ausreichend eingedeckt. Da hier selbstverständlich keine öffentlichen Fördergelder in Anspruch genommen wurden, bedankt sich die restliche Mannschaft ganz herzlich bei den langjährigen, treuen Sponsoren und Freunden der SGU: Autohaus Birol Kilic, Frank Neuser Bedachungen und Thomas Dietz (Sportartikel), durch deren Unterstützung die Spieler finanziell erheblich entlastet wurden.
 
Durch die Kleidung treten die Jungs jetzt alle einheitlich in der Öffentlichkeit auf, was natürlich das Zugehörigkeitsgefühl verstärkt und gleichzeitig eine enorm positive Auswirkung auf den Integrationsprozess hat. Das professionelle Material ist also vorhanden - für den sportlichen Erfolg müssen die Jungs nun selbst sorgen.
 
 



< Susanne Hahn, Greifenstein-Holzhausen