TUSPO Holzhausen
TuSpo Holzhausen


Kategorie: TuSpo

Andreas Pfeiffer läuft seinen ersten Marathon


Er startete beim Dreiländermarathon am Bodensee am 10. Oktober 2021


Andreas Pfeiffer läuft seinen ersten Marathon

Andreas Pfeiffer läuft seinen ersten Marathon

Andreas Pfeiffer läuft seinen ersten Marathon

Andreas Pfeiffer läuft seinen ersten Marathon

Andreas Pfeiffer läuft seinen ersten Marathon

Unser langjähriges TuSpo-Mitglied Andreas Pfeiffer, aktiv bei den Alten Herren und als Läufer, absolvierte am 10. Oktober 2021 seinen ersten Marathon: Er startete beim Dreiländermarathon am Bodensee, der durch Deutschland, Österreich und die Schweiz führt. Los ging es auf der Insel Lindau, ins Ziel lief er im Stadion in Bregenz.

Aber zurück zum Anfang: Mit dem Training startete Andi am 13. Juli 2021 mit etwa vier Einheiten pro Woche. Umfasste das Training in der ersten Woche noch 50 Kilometer, steigerte sich Andi kontinuierlich, bis er in der vorletzten Woche vor dem Lauf-Event ganze 80 Kilometer hinter sich ließ. Die Sonntage nutzte er für lange Läufe. Seinen längsten Lauf meisterte Andi zwei Wochen vor dem Marathon mit 35 Kilometern. Seinen individuellen Trainingsplan stellte ihm Markus Pelinka, Inhaber von Laufstil in Sinn, zusammen.

Andis Ziel für den Marathon: "Es schaffen und möglichst unter vier Stunden bleiben." Eigentlich wollte er bereits 2020 beim Köln-Marathon teilnehmen, doch dieser wurde wegen der Corona-Pandemie abgesagt. "Als dann auch der zweite Versuch in Köln Corona zum Opfer fiel, fiel die Wahl bei der Suche nach Alternativstrecken auf den Dreiländermarathon", erklärt er.

Nach der intensiven Trainingsphase kam schließlich der große Tag: Andi startete top vorbereitet in den Lauf, seine Pace-Vorgabe lag bei 5:35 Minuten pro Kilometer. "Alles lief rund, der Marathon war vom Start weg ein tolles Event mit tollen Zuschauern, die stetig alle Teilnehmenden angefeuert haben", berichtet Andi zufrieden. Auch die gute Organisation auf der Strecke mit vielen Verpflegungsstationen lobt er.

Beim Lauf lief alles nach Plan: Kein Leistungseinbruch, keine Krämpfe, keine negativen Einflüsse. "Zwischenzeitlich musste ich mich sogar bremsen. Dafür konnte ich jedoch bis zum Ende meine Geschwindigkeit durchlaufen", so der Hobby-Läufer. Auf den letzten zwei Kilometern konnte er sogar nochmal richtig zulegen und niedrige 4 Minuten pro Kilometer laufen. Durch seine durchweg konstante Leistung und die Steigerung am Ende gelang es ihm, auf den letzten fünf Kilometern noch über 30 Läuferinnen und Läufer zu überholen.

Das Endergebnis: Eine Nettozeit von 3:48:47, laut Urkunde Rang 313 als 727. Starter. Eine Leistung, auf die Andi sehr stolz sein kann!

"Ich möchte mich sehr herzlich bei Markus Pelinka für die wöchentlichen Trainingspläne bedanken. Insbesondere danke ich außerdem meiner Frau Stephie und meiner Tochter Marie, die mich in dieser zeitintensiven Vorbereitungszeit so unterstützt und im Ziel in Bregenz empfangen haben", sagt Andi abschließend.

Auch der Vorstand des TuSpo Holzhausen gratuliert Andi zu seiner herausragenden Leistung. Herzlichen Glückwunsch!

Marie-Therese Koch
(Presse- und Medienbeauftragte)
 



< SGBU gegen TSV Blasbach am 17. 10. 2021