TUSPO Holzhausen
TuSpo Holzhausen


Kategorie: Alte Herren

Alte Herren Fussball - Review 2016




Alte Herren Fussball - Review 2016

Die Saison 2016 wurde in gewohnter Manier mit einer Winterwanderung eröffnet, die uns dieses Mal am 16. Januar nach Dillheim in die "Gaststätte Wahl" führte.

Das mittlerweile 20. Skatturnier der "Alten Herren" des Turn- und Sportvereines Holzhausen wurde am 19. Februar traditionell in unserem Sportheim ausgetragen. 24 Teilnehmer fanden sich an 8 Tischen zusammen um ordentlich "Skat zu kloppen".

Mit konstanten Leistungen in allen drei Spielrunden sicherte sich Winfried Schauß den Turniersieg und durfte erstmalig den Wanderpokal plus Präsentkorb mit nach Hause nehmen. Turnierzweiter wurde Friedhelm Lößner vor dem Drittplatzierten Jochen Briese.

Nach ein paar Trainingseinheiten im März auf unserem neuen Hartplatz mit neuer Flutlichtanlage wurde im April mit dem Spielbetrieb begonnen.
In der Saison 2016 wurden 20 Spiele und ein Turnier ausgemacht. Davon haben 10 Spiele und das Turnier stattgefunden. Die verbleibenden Spiele mussten alle wegen Spielermangels ausfallen. 6 Spiele wurden vom Gegner abgesagt und in 4 Fällen mussten wir selbst passen.

Der Trend der vielen Absagen von angesetzten AH-Spielen, mangels zur Verfügung stehender AH-Spieler, begleitet uns schon die letzten Jahre und ist auch sicherlich in Zukunft nicht aufzuhalten, wenn man sieht, dass immer mehr Vereine im Bereich der Alten Herren fusionieren, um überhaupt den Spielbetrieb aufrecht erhalten zu können.

Die Bilanz im Jahr 2016 stellt sich bei 3 Siegen, 3 Unentschieden und 4 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 24:23 Toren leicht negativ dar.
In den 10 ausgetragenen Spielen wurden insgesamt 32 Spieler eingesetzt, welches ebenfalls verdeutlicht wie groß mittlerweile ein AH-Kader sein muss, um einen ordentlichen Spielbetrieb halbwegs zu gewährleisten.

Die meisten Spiele machten Christian Bucher und Jochen Briese, nämlich alle 10. Andreas Schwontkowski bestritt 9 Spiele, gefolgt von Andreas Rumpf, Arnd Heiland und Marco Schäfer mit 8 Spielen.

Die Torschützenliste führt Christian Bucher mit erzielten 10 Toren an. Mit weitem Abstand folgen ihm Arnd Heiland, Andreas Schwontkowski, Michael Birlenbach und Viktor Fuks mit jeweils 2 Toren.

Weiterhin konnten sich in die Torschützenliste Birol Kilic, Jochen Briese, Andre Siegmund, Andreas Leptien (aktueller Spielertrainer der SG Ulmtal) und Omar Al Fandi mit jeweils einem erzielten Treffer eintragen.

Unsere AH-Fahrt ins Blaue führte uns in diesem Jahr an einem sonnigen Wochenende vom 24. bis 26. Juni nach Bayern an den schönen Tegernsee. Gegen die dort ansässige AH-Mannschaft der SG Gmund/Tegernsee wurde bereits am Anreisetag ein AH-Spiel ausgetragen, welches leider mit 6:2 verloren ging.
Einigen Spielern steckten offenbar noch die Strapazen der langen Anreise in den Knochen. An diesem auch noch in den Abendstunden heißen Sommertag war ein Leistungsabfall der Truppe in der zweiten Halbzeit deutlich erkennbar.

Man muss allerdings auch erwähnen, dass unser Gegner eine Supermannschaft hatte, die noch in einer Punktrunde spielt, durchwegs jünger, vor allem fitter und eingespielter war. Sie haben uns schön laufen lassen und letztendlich auch verdient  Die beiden Tore für den Tuspo Holzhausen erzielte unser Sportkamerad Michael Birlenbach.

In Erinnerung wird uns auf jeden Fall die Sportanlage in Gmund bleiben. Der Rasen glich einem Teppich, Unebenheiten waren keine vorhanden. Zum Warmlaufen wurden wir auf einen der beiden Nebenplätze verwiesen, ebenfalls ein Rasenplatz, der aber nur unwesentlich schlechter war als das zuvor genannte Spielfeld.

Jeder war der Meinung, dass er sich nicht erinnern könne jemals auf so einem Geläuf gekickt zu haben. Vielleicht kamen wir auch mit den Gegebenheiten dieses Platzes nicht zu recht. Wir sind einfach andere Bodenverhältnisse gewöhnt, die unserem kampfbetonten Spiel entgegen kommen.

Trotz der erlittenen Niederlage hatten wir anschließend noch viel Spaß. Die SG Gmund hatte alles gut organisiert und für Essen und Getränke bestens gesorgt. In der nun folgenden sogenannten "Dritten Halbzeit" konnten wir die Partie wieder ausgeglichen gestalten. Mancher meinte, dass wir sogar leicht in Führung gegangen seien.

Zufälligerweise war an diesem Abend in Gmund auch noch ein Lichterfest, dem unsere AH-Mannschaft noch einen Besuch abstattete, sodass der bisher schon so lange Anreisetag schlussendlich noch länger wurde.

Der darauffolgende Tag diente dann zur Regeneration. Zunächst ging es am Vormittag per Spaziergang durch die herrliche Landschaft nach Wildbad Kreuth und anschließend in einen Gasthof mitten in der Natur.

Nach einer kleinen Stärkung wurde der Rückweg angetreten. Beflügelt von der Schönheit der Natur überquerten manche unserer Sportkameraden reißende Bergbäche, um einen noch schöneren Ausblick der Natur zu erhaschen. Nach der Rückkehr setzte ein heftiges Gewitter ein, sodass wir die geplante Bootstour auf dem Tegernsee absagen mussten.

Dafür kehrten wir etwas zeitiger im "Bräustüberl" im Ort Tegernsee ein. Nach dem Essen ging es für einige nochmal in die „Schlossbrennerei Tegernsee“, in welcher wir den Abend mit kultivierten Gesprächen ausklingen ließen. Am nächsten Morgen stand dann bereits schon wieder die Rückreise auf dem Programm.
Insgesamt betrachtet war es eine tolle und gelungene Fahrt, die eine Menge Spaß gemacht hat und an die sich jeder gerne zurückerinnert.

An dieser Stelle nochmal Danke an die Sportkameraden Christian Bucher für die tolle Organisation, Birol Kilic, Stefan Wolf, Marco Schäfer Christian Irmer, Andreas Pfeiffer und Michael Birlenbach, die ihre Fahrzeuge für unseren Ausflug zur Verfügung stellten, beziehungsweise den Fahrdienst übernommen hatten.

Zu weiteren Aktivitäten gehörte unser interner Triathlon - der sogenannte HOIM ("Holzhäuser Old Iron Man") - den wir in diesem Jahr am 20 Juli bei herrlichem Wetter durchführen konnten.

Am Samstag, 10. September nahmen die Alten Herren an einem Kleinfeldturnier in Steindorf teil, bei dem der 10. Platz erreicht wurde. An den Start gingen insgesamt 14 Mannschaften, aufgeteilt in zwei Gruppen. Da wir nur mit 9 Spielern ohne gelernten Torwart angereist waren und sich schon im ersten Spiel ein Spieler verletzte, reichte es bei den herrschenden warmen Temperaturen auf Grund der fehlenden Auswechselmöglichkeiten nur zu einem 5. Platz in unserer Gruppe.

Das anschließende Siebenmeterschießen um Platz 9 ging leider verloren, da ein schon erfahrener AH-Spieler das Leder in die Wolken geschossen hatte.

Die alljährliche Abschlussfeier stand unter dem Motto "Bayrischer Abend" und fand gemeinsam mit den Spielerfrauen am 29. Oktober in geselliger Runde in der Gaststätte "Lengos" statt.

Wie in den vergangenen Jahren erfolgte der Saisonabschluss am 27. Dezember im Rahmen eines Fleischbratens auf dem Grillplatz unseres Sportgeländes in Holzhausen.

Bei den umfangreichen Umbaumaßnahmen im Rahmen der Sportheimsanierung zeigten sich die Mannen der "Alten Herren" bei den vielen Arbeitseinsätzen sehr präsent und standen den Verantwortlichen des Bauausschusses mit Rat und Tat zur Seite.

Trotz der schon fortgeschrittenen Umbaumaßnahmen gibt es noch viel zu tun. Hierzu wollen die Alten Herren auch im Jahr 2017 ihren Beitrag leisten, damit die Sportheimsanierung so schnell wie möglich abgeschlossen werden kann. Die Gewährleistung eines ordentlichen Spielbetriebes auf unserem Sportgelände, zu dem auch die Umkleidekabinen für die Spieler und ein Gastraum mit Ausschankmöglichkeit für die Zuschauer gehören, ist hier vorrangiges Ziel der AH-Abteilung, sollte aber auch im Interesse eines jeden Mitgliedes des Turn- und Sportvereines Holzhausen sein.

Also lasst es uns angehen!

Jochen Briese
Abteilungsleiter Fußball Alte Herren





< Kontinuität bei der SG Ulmtal